· 

Entspannung für eine harmonische Schwangerschaft

Wir alle wissen, dass uns Stress sowohl einen großen Energieschub geben kann, als auch zu großer Erschöpfung führen kann. Aktivierend kann Stress jedoch nur dann wirken, wenn er kurzzeitig ist und auf die Stress- wieder eine Erholungsphase folgt. Gerade während einer Schwangerschaft kann chronischer Stress die Gesundheit von Mutter und Baby stark beeinträchtigen.

 

 

Obwohl das Stresshormon Cortisol über die Plazenta zum Baby gelangen kann, hat die Plazenta die großartige Fähigkeit, durch ganz besondere Enzyme die Stresshormone zu deaktivieren, um das Baby zu schützen. Aber auch diese Funktion hat Grenzen: Wenn der Stress überhandnimmt, funktioniert dieser Schutz irgendwann nicht mehr.

 

 

Wenn Du also bemerkst, dass Du häufig oder andauernd großen Stress verspürst, dann versuche zu verstehen, woher dieser Stress kommt und diesem durch aktives Entspannen entgegenzuwirken. Hol Dir Hilfe in Form von Beratungsgesprächen, wenn Dir das alleine nicht mehr gelingt.

 

 

 

Indem Du den Stress reduziert,

 

  • … ist Dein Körper viel besser in der Lage, alle wichtigen Hormone zu produzieren, die für eine harmonische Schwangerschaft, für die Geburt und fürs Stillen notwendig sind.

 

  • … zu Beginn der Schwangerschaft kann sich Dein Baby besser einnisten und die Arterien, die die Plazenta versorgen werden besser ausgebildet.

 

  • … bleiben die Gefäße schön weit und Dein Baby kann sich gut entwickeln.

 

  • … stärkst Du Dein eigenes Immunsystem und das Immunsystem Deines Babys.

 

  • … verringerst Du die Gefahr für vorzeitige Wehen.

 

  • … hast Du bessere Chancen ohne Diabetes und Gestose durch die Schwangerschaft zu kommen.

 

 

 

In diesem Sinne: Viel Freude beim Entspannen, Meditieren, Yoga und Co!